!!! SCHAGGA !!!
 
Voltis aus Langenbernsdorf
Menü  
  Home
  "Volti-Handyfilm-Projekt" im Sommer 2014
  Gästebuch
  Unsere Voltis
  Unsere Pferde
  Unsere Trainer und andere VIPs
  Resis kleine Infoecke
  => Voltigedichte
  => Kondiplan
  Bilder
  Videos
  Turnierergebnisse
  Trainingszeiten und Kontakt
  Wo ist Langenbernsdorf?
  Links
  Impressum
Voltigedichte

Voltigedichte
Allesamt erdacht und zu Papier gebracht von:
RESI
Ich bin zwar kein Gothe und auch kein Schiller, aber ich finde diese Sprüche trotzdem cool:

---
Die Top 3 der meistgehassten Übungen
PLATZ 3: Der Aufgang
Vor jeder Übung gibt's Gewimmer,
denn den Aufgang braucht man immer.
Springen, ziehen, das Bein bis in den Himmel weit
und das alles zur selben Zeit!
Das ist wirklich gar nicht leicht,
weil man den Idealfall eh nicht erreicht!!!

PLATZ 2:
Die Fahne
"Innen hinten, außen unten"
und halten soll'n wir's tausend Runden.
Der ganze Körper wird verdreht,
weil man die Anweisungen nicht versteht.
Man fechtet aus einen regelrechten Kampf
und am Ende kriegt man dann 'nen Krampf!

PLATZ 1:
Die Flanke
Die Flanke hassen wir am Meisten,
weil wir sie eigentlich immer verreißen.
Entweder schlürft man nochmal am Pferd
weil man sich selbst den Weg versperrt.
Man drückt nicht oder lässt nicht los
oder holt nicht genug Schwung unterm Schoß.
Und macht man's doch mal ziemlich richtig,
wird die Flanke gleich wieder nichtig.
Denn kaum landet man auf dem Boden,
prellt man sich die (nichtvorhandenen) Hoden!
Zur Belohnung darf man sich noch quälen:
Mit Liegestützen Muskeln stärken, die leider fehlen!
---
Krafttraining
Fast nach jeder Trainingsstunde
gibt Claudia uns die böse Kunde.
Krafttraining müssen wir jetzt machen
und da gibt es nichts zu lachen!
Ob Hock-Streck-Sprung oder Liegestütz
angeblich ist ja alles nütz'...

Wenn wir uns dann draußen quälen
und stöhnen aus den tiefsten Seelen,
steht Claudia im Zirkel dann
und treibt uns nur noch viel mehr an.

Erst wenn der Schweiß in Strömen rinnt
und wir völlig am Ende sind,
lässt Claudia meistens Gnade walten,
sodass wir uns gerade noch können aufrecht halten.
---
Das Dilemma Putzen
Volti besteht nicht nur aus Turn' und Reit',
sondern auch aus Vorarbeit!
Und die erweist sich öfters mal 
als eine regelrechte Qual.
Zunächst hol'n wir das Pferd heraus
und kratzen ihm die Hufe aus.
(Besonders Master kennt da kein Erbarm'
und legt sein gesamtes Gewicht dabei auf meinen Arm.)
Danach muss ich das Pferd dann putzen
und dabei Striegel und Bürste nutzen.
Doch egal wie oft ich drüber geh'
es gibt immer Dreck, den ich noch seh'.
Da verlier' ich schnell die Lust
und irgendwann kommt auch der Frust.
Dann lass ich's Putzen einfach sein
und wickel lieber Bandagen ums Pferdebein.

Und kommt die Claudia dann, der Schatz
geh' ich einfach mal schnell weg,
denn jetzt kommt wieder dieser Satz:
"Ihr habt geputzt bis auf den Dreck!"

---
Warm machen
Vor dem Turnen auf dem Pferd
wird meistens nochmal rumgemehrt.
Warm machen heißt die Devise
und dabei kriegt man oft die Krise.

Erst soll'n wir uns zu Tode rennen
und dabei Energie verbrennen.
Und kommen wir dann wieder an
geht es auch gleich weiter dann.
Durch Hüpfen und Springen immer wieder
sollen sich erwärmen die steifen Glieder.
Das Dehnen kommt erst ganz zum Schluss;
ist aber auch eine harte Nuss!
Ob Spagat, Arm- oder Fußkreisen
wir sollen uns stets den Arsch aufreißen.
Und haben wir's dann doch geschafft
sind wir immer voll erschlafft!

Doch sitzt man erstmal auf dem Pferd
wirkt das alles wie verjährt.
---
Zeit der Socken
Nun kommt der Winter auch schon bald und draußen wird es wieder kalt.
Auf den Platz können wir nicht mehr,
doch das stört uns nicht so sehr!
Für uns sind da nur zweierlei Sachen,
die uns machen schwer zu schaffen:
Die Erste ist der tiefe Sand,
der uns treibt an des Wahnsinns Rand.
Doch bestimmt wird das nicht noch schlimmer
und so bleibts ja auch nicht immer.
Die zweite Sache wünscht sich keiner,
denn die ist auch viel gemeiner!
Doch leider kommt sie jedes Jahr
und allein bei dem Gedanken daran krümmt sich das Haar!
KALTE FÜßE meine ich.
Die sind schlimmer als die Gicht!
Muss man runter vom Pferd, oh je,
tut dass wirklich furchtbar weh.
Außerdem muss man meist unverhofft
auf's Klo und das zwar ziemlich oft!
Da helfen nur noch dicke Socken
wenn draußen fallen weiße Flocken.
Doch auch wenn es noch gar nicht schneit,
unterstützen Socken die Gesundheit.

Drum denke wirklich immer dran:
Zieh' lieber ein Paar mehr Socken an!
---

Entstanden sind all diese Gedichte vor einigen Jahren, als wir Claudia einen ganz persönlichen Volti-Kalender zu Weihnachten geschenkt haben.

aktualisiert: 29.08.2017  
  Im Herbst 2017 wird es eine Generalüberholung und grundlegende Aktualisierung unserer Website geben, weil (zu unserer Schande) hier schon länger nichts mehr passiert ist!

Wir werden das baldmöglichst nachholen und ihr dürft schon gespannt sein! ;-)
 
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Der verrückteste Haufen Voltis, den die Welt je gesehen hat!